Grübchen- Und Fissurenversiegelung

Champ ist ein bioaktives, lichthärtendes Mittel zur Grübchen- und Fissurenversiegelung, das kein Bonding benötigt. Champ verwendet eine feuchtigkeitstolerante Substanz, die Mikroleckagen versiegelt und so für eine langlebige Versiegelung sorgt. Einfach anätzen, abspülen, auftragen und aushärten.

Champ wird in unserer praktischen LolliPack®-Einzeldosis angeboten. Es ist damit genauso anwenderkomfortabel und patientenfreundlich wie unser Fluoridlack FluoroDose. Dentalhygieniker mögen es, weil es einfacher zu handhaben ist als Versiegelungsmaterialien in Spritzen, mit leichterem Zugang zu allen Oberflächen und allen Bereichen, insbesondere im Molarenbereich. Und es erübrigt zeitaufwändige Maßnahmen zur Infektionskontrolle - keine zusätzlichen Verpackungen oder Desinfektion von Spritzen, keine teuren Pinselspitzen, keine Kreuzkontamination. Jede Anwendung enthält eine 0,25 ml Dosis Champ-Versiegelung und einen BendaBrush-Applikator.

 

€272,01
Preis wird angezeigt für: 360120

Enthält Champ Fluorid?

Ja.

Wie lange verbleibt Champ im Mund?

Champ hält ca. 3 Jahre, sofern keine Faktoren wie Bruxismus zum vorzeitigen Verlust der Versiegelung beitragen. Klinischen Studien zufolge beträgt der durchschnittliche Abrieb der Versiegelung auf okklusalen Flächen 5 % bis 10 % jährlich, während der Abrieb auf den bukkalen und lingualen Flächen bei 30 % jährlich liegt.

1
Schmelzoberflächen mit einer ölfreien Reinigungspaste gründlich reinigen. Alle Rückstände entfernen.
2
Gründlich abspülen, um alle Rückstände der Paste von den Grübchen und Fissuren im Zahnschmelz zu entfernen.
3
Kritischen Zahnschmelz vorbereiten.
4
Behandlungsbereich isolieren und mit ölfreier Druckluft leicht trocknen.
5
Phosphorsäure-Ätzgel für 15 Sekunden auf die sauberen Zahnflächen applizieren. Gründlich abspülen.
6
Leicht trocknen und überschüssiges Wasser mit einem Baumwolltupfer oder reiner Druckluft entfernen. Zahnflächen sollten etwas feucht sein. Champ bindet sich an Flächen, die durch den Speichel etwas feucht sind; es empfiehlt sich jedoch, eine Kontamination des präparierten Bereichs mit Speichel zu vermeiden.
7
Die Folienhülle langsam abziehen, sodass der Pinselapplikator und der Versiegler griffbereit bzw. erreichbar sind.
8
Pinselapplikator entnehmen.
9
Einen dünnen Film Champ auf den Behandlungsbereich pinseln. Das Material von Höcker zu Höcker auftragen, dabei die Randleisten aussparen.
10
Lichthärten. Mit allen Lichthärtungsgeräten möglich. Bei einer Halogenlampe mit mindestens 300 mW/cm2 beträgt die Aushärtszeit 20 Sekunden. Leistungsstärkere Lichtquellen härten schneller.
11
Okklusion überprüfen und ggf. Korrekturen vornehmen.
12
Nach Abschluss des Verfahrens sämtliches Verpackungsmaterial entsorgen.
Just added to your wishlist:
My Wishlist
Dies haben Sie gerade Ihrem Warenkorb zugefügt:
Mein Warenkorb